Wörlitzer Tagtraum

Wörlitzer Tagtraum

Eisenhart mit Friederikenbrücke

Der Tag im UNESCO – Weltkulturerbe Gartenreich Dessau-Wörlitz begann für uns an der Friederikenbrücke, vorbei am Eisenhart. Hier befindet sich der Haupteingang in den weitläufigen Park. Eintrittsgebühren werden nur bei Besuch von Bauten erhoben und können schon vorab in der Galerie im Grauen Haus erworben werden. Gondeln und auch Fähren ermöglichen den Besuchern das Übersetzen, oder auch das Erkunden der Parklandschaft vom Wasser aus.

Schloss Wörlitz

Das Schloss Wörlitz wurde im Stil des deutschen Klassizismus in der Zeit von 1769-1773 vom Baumeister und Architekten F.W. von Erdamnnsdorf im auftrag von Leopold III. errichtet. Das folgende Bild zeigt die Anlegestelle der Gondeln.

Villa Hamilton auf der Insel Stein

Villa Hamilton

Prächtige Deckenverzierungen vermitteln die Liebe des Erbauers zu Italien. Die Villa ließ Leopold III. zu Ehren seines Freundes Sir William Hamilton erbauen und ausstatten. Hamilton war Gesandter am Hofe des Königs von Neapel.

Im Cabinet der Nacht mit Vestalin auf der Insel Stein

Der “Wunderfelsen” auf der Insel Stein mit seinem künstlichen Vulkan.

Die “Ausbrüche” bei Nacht sind ein grandioses Spektakel, das viele Gäste anlockt.

Pantheon im Wörlitzer Park
Das Gotische Haus
Dem englischen Herrensitz Strawberry Hill nachempfunden entstand es als eines der ersten Gebäude im Wörlitzer Park.
Flora Tempel

Venustempel im Wörlitzer Park
St. Petri Kirche http://www.bibelturm.de
Auch Goethe war begeistert…

Elb- Aue / Wörlitzer Park

Link:http://www.woerlitz-information.de

Auch ein Besuch in Dessau lohnt sich! Bauhausarchitektur und Geschichte der Fürsten von Anhalt vereinen Altes und Modernes. Rechts der “Alte Dessauer”, Leopold I.

Comments are closed.