Featured
Afrika hautnah-1994

Afrika hautnah-1994

Mit Polyglott und furchtlos, – das sollte sich noch ändern-, machten wir uns auf den Weg von Lilongwe nach Dar es Salaam. In Bussen, groß und klein, Zug, Pick-ups und zu Fuß, lernten wir Menschen kennen und hörten Geschichten. Auf dieser Reise erlebten wir Afrika, die auch eine Reise in die Vergangenheit war. Vorwort und Inhalt Von Lilongwe nach Mbeya mit dem Nachtbus Überlandfahrt von Mbeya nach Matema Spurensuche in Matema Gestrandet in Kidatu Tage im Mikumi Nationalpark Dar es…

Read More Read More

Featured
Email aus Südamerika

Email aus Südamerika

Noch in Zeiten der häufigeren Internetcafes reisten wir mit Bussen und Fähren, und ohne “Phone”, entlang der Küsten Chiles und Argentiniens. Per Email sandten wir Reiseeindrücke und weitere Lebenszeichen an unsere Töchter. Diese Mails flossen dann auch in diesen Bericht ein. An 32 Tagen von Santiago de Chile bis Puerto Williams, über den Beagle-Canal, nach Puerto Deseado, weiter nach Buenos Aires und Uruguay nicht zu vergessen. Zum Inhalt des Reiseberichtes Südamerika, wir kommen ! Von Santiago de Chile nach Süden…

Read More Read More

Featured
verlustig

verlustig

Kinderlachen,  das Gespräche übertönt.Im lauen Sommerwind die Blütenpollen, auch Menschen.Sumpfige Wiesen, übersät mit Butterblumen, kein Laut mehr,nur die Bienen summen und in der Ferne Klingenwetzen.    Mit dem Pflanzensetzen ist zu warten bis zum Frühling,nächstes Jahr.  Über Felder ziehen Schäfchenwolken,Honig tropft aus Kindermund und der Hofhund,der ist alt.    Kieselsteine liegen auf den Wegen,Gläubige erbitten Gottes Segen in dem Dorf,ohne Zeit. Großvater mit bärtigem Gesicht erzählt vom Sternenhimmel,vom Märchenprinz auf einem Schimmel,und die Erinnerung an Kindertageholt ihn ein.                                            http://www.weltenquerung.de/was-ich-noch-sagen-sollte/mathildehttp://www.weltenquerung.de/mathilde

Featured
Unterwegs ins Sperrgebiet

Unterwegs ins Sperrgebiet

Wenn das Reisen auch keine Gründe braucht, so gibt es sie doch, diese Gründe. Manch einer will auf den Spuren Goethes reisen, ein anderer den 40sten nördlichen Breitengrad entlang und wir, Albrecht und ich ? Wir wollten den Geburtsort von Albrechts Vater suchen und besuchen, im ehemaligen Ostpreußen und heutigen Kaliningrader Oblast. Die Recherchen zu unserem Wunschziel erwiesen sich 2006 als entmutigend. Ausgehend von der vorhandenen Geburtsurkunde mit dem verbrieften Geburtsort Skirwieth/Ostpreußen versuchte ich verschiedene Informationskanäle anzuzapfen. Die Post an…

Read More Read More

Featured
Wo Deutschlands Kaiser einst das Sagen hatte

Wo Deutschlands Kaiser einst das Sagen hatte

Im November 2002 stand in der deutschsprachigen  Allgemeine Zeitung in Namibia folgendes zu lesen: Schlag am Flügel – Ankunft des Ersatzflugzeuges verspätet Die Boeing befand sich zur Wartung bei KLM, nachdem vermutlich ein Vogelschlag eine Delle am Flügel verursacht hatte. Wir hatten also unsere erste Nacht, anstatt im Flugzeug, in Frankfurt am Main in einem der Flughafenhotels verbracht. Kurz nach 4h wurde wieder geweckt, um dann gegen 10h in Richtung Namibia abzuheben, – in einem Mittelstreckenflugzeug mit entsprechend enger Bestuhlung….

Read More Read More

Featured
Als ich den Borderliner traf

Als ich den Borderliner traf

Graues Licht zog mit dunklen Wolken über die Steinwüste. Riesige Mauern mit fensterlosen Löchern machten mich traurig und verzweifelt. Ich wußte nicht wie ich hierher gekommen war. Immer wieder flog ich kurz auf, doch nirgends entdeckte ich Lebendiges. Kein Grün, keine Blume, keinen Wurm. Die Bäume in den langen Schluchten glänzten schwarz, die Äste waren zersplittert. Auf einem Mauervorsprung verweilte ich, um nachzudenken, – doch mein kleiner Kopf wollte nicht, so sehr waren meine Augen damit beschäftigt die Dinge zu…

Read More Read More

Featured
Begegnung in Vientiane

Begegnung in Vientiane

1992 war es für Europäer nur in Paris möglich ein Visum für Laos zu beantragen und seit 1989 war das Land auch erst für Individualtouristen geöffnet. Mein Wunsch, den Mekong zu überqueren,  schien sich nicht zu erfüllen. In Bangkok versuchten wir unsere Visa zu bekommen. Die Wartezeit überbrückten wir, Albrecht und ich, in Krabi. Mit Passkopien und kleinem Gepäck reisten wir im Luxuxbus gegen Süden und nach zehn Tagen wieder retour. Das gebuchte Package Laos umfaßte die Visa, Busfahrt nach…

Read More Read More

Hi, liebe bots

Hi, liebe bots

Hi, vielen Dank für, – ach was sage ich Dank, wo Ihr doch nicht wißt was das sein soll; also, ich hab’ Euch registriert. Postkutschen fuhren schon lange nicht mehr. Fahrkarten gab’s, Tickets, sorgsam verstaut und schön bedruckt. Vergangen !

Unterwegs in Deutschland

Unterwegs in Deutschland

Was liegt vor der Haustüre und wartet auf Entdeckung ? Ein breitgefächerter Bogen von Städten, Flüssen und Landschaften ist hier zu einem Potpourri zusammengefügt. Viel Spaß jetzt und auf einer späteren realen Tour. STADT: LAND: FLUSS: Berlin Deetzer Landleben Alz Dessau Südlicher Schwarzwald Ilz Bamberg Chiemgau Inn Nürnberg Elbe Burghausen Bad Säckingen Weimar Wo soll’s hingehen ? Stadt – Land – Fluß – Anhang mit Youtube Videos und Links

Wo’s Buletten und Schrippen gibt

Wo’s Buletten und Schrippen gibt

Streifzüge in Berlin und Potsdam halten stets Überraschungen bereit, so Besucher aller Arten* mit offenen Augen unterwegs sind. Urbanhiking, um den aktuellen Begriff zu nennen, war unser meist benutzter Entdeckungsstil in den beiden Städten. Am Anfang des Berichtes steht ein kurzer Rückblick in das Jahr 1968, das heißt einige Tage zu Silvester, die ich in Berlin verbrachte. Berlin und Potsdam, dazu einige Worte – Rückblick: Silvester 1968 Potsdamer Spaziergang Berlin entdecken Links

Ruchlos

Ruchlos

Raunen der kommenden Stille ungehört, Schwaden aus Flözen steigen, verbündet mit Rauch, und immer wieder Rauch, geballte Nebelberge. Das Glosen verlöscht und auch der ewige Frost gibt Geheimnisse preis. Sporen, Samen vernichtet in feindlicher Erde, Lebenserwachen verhindert, kein Wachsen, kein Sprießen, kein Reifen. Raunende Töne verklangen, belächelt, zu spät. Verstörendes Denken in Lichtjahren ohne Heimat, doch sie, du kanntest sie, war blau gewesen, schön und lebenswert.

Lone Star State-Texas

Lone Star State-Texas

San Antonio, den Großraum Dallas-Fort Worth und Alpine im Westen habe ich ausgewählt und eigene Reiseerfahrungen dazugepackt. Ein Blick in die Weite des ländlichen Texas ergänzen diese, meine, Sicht auf den Lone Star State. Mitreisende sind willkommen! Howdy Texas… Reiseziel Texas Meine Städte und das Land Anhang mit Links und Youtube Videos

Salzburger Spaziergänge

Salzburger Spaziergänge

Diese Stadt, überfrachtet mit Hymnen von Schönheit, Kultur und Lebensart, möchte ich auf einigen Spaziergängen vorstellen. Wege, die etwas abseits der Trampelpfade liegen, die viele der gern gesehenen Besucher hinter sich bringen. Busladungen von Menschen werden durch die Stadt gelotst, oft hinter einem Regenschirm als Richtungsweiser. Die sogenannten Sehenswürdigkeiten werden abgeklappert und mit Oh-Ah-Rufen bedacht. Hellbrunn Über die Hellbrunner Allee finden Wanderer, Spaziergänger und auch Radfahrer den Weg aus dem Salzburger Stadtteil Nonntal/Freisaal nach Hellbrunn. In der Zeit von 1613…

Read More Read More

Ha wider mau Masel gha!

Ha wider mau Masel gha!

Schon wieder diese weißen Tücher*, prrrrr. Ich kannte die ja schon. Hab vergessen woher, – also noch einmal einen Knoten in meinem Kopf verankern, um später Gyps danach zu fragen. Ach ja, jetzt weiß ich’s wieder, dort sah ich sie, das war damals* als-ich-landen-buchstabierte. Ziemlich kalt schien es zu sein, und ich versteckte mich im Gefieder meines Freundes. Er war abgehärteter als ich. Wir zogen mehrere Kreise, um dann zu landen. Die Gegend schien ziemlich verlassen. “Kleiner, erst einmal Kräfte…

Read More Read More

Das Kind

Das Kind

Der Zaun, der das Grundstück abgrenzte, roch nach frischer Teerfarbe. Eigentlich war es nur ein Schutzanstrich, der alle paar Jahre zu erneuern war. Zu diesem Zweck wurden die hölzernen Felder ausgehängt und das Kind konnte dann ungehindert über den Sockel in die angrenzende Wiese, weiter in den Wald oder ans nahe Flußufer streunen. Es hatte geheime Plätze gefunden, die obwohl verboten, doch auf Umwegen zu erreichen waren. Süße Walderdbeeren, gepflückt im Dickicht und zu späteren Zeiten Brombeeren, füllten den Kindermund….

Read More Read More

Zikaden im Olivenhain

Zikaden im Olivenhain

Keine der griechischen Inseln konnte mich so in ihren Bann ziehen, wie die Landschaft des Peloponnes. Der Gesang von Zikaden in Olivenhainen, Gerüche des Sommers und die Nähe des Meeres sanken in mein Gedächtnis und legten ihre Spuren, um immer wieder zu träumen, – von Griechenland. Auf einem Bergrücken Korfus, weitab von Stränden, lag das Landhaus in dem, neben vielen Katzen, die auf Futter warteten, eine streunende Jagdhündin unsere Wanderbegleiterin wurde. Zwei mal zwei Wochen griechisch Tage am Peloponnes Wanderung…

Read More Read More

In Worte gefaßt

In Worte gefaßt

Noch immer Herrenmensch Der Schichtbeginn fixierte sich an manchen Morgen auf die Frage, wer den Mann auf Zimmer 10 versorgen sollte. Das war eine spezielle Entscheidung, und die Pflegerin aus Kroatien schied von vornherein aus. Sie, eine Angehörige einer Minderheit, war bei und von diesem Mann nicht geduldet. Brüllend hatte er sie mehrmals aus dem Zimmer gewiesen, bis sie nicht mehr in die Auswahl kam. Die Schicht sollte möglichst komplikationslos verlaufen. Der Mann aus Nummer 10 war im hohen Alter…

Read More Read More