Reiseberichte im Überblick

Reiseberichte im Überblick

  • Salzburger Spaziergänge
    Diese Stadt, überfrachtet mit Hymnen von Schönheit, Kultur und Lebensart, möchte ich auf einigen Spaziergängen vorstellen. Wege, die etwas abseits der Trampelpfade liegen, die viele der gern gesehenen Besucher hinter sich bringen. Busladungen von Menschen werden durch die Stadt gelotst, oft hinter einem Regenschirm als Richtungsweiser. Die sogenannten Sehenswürdigkeiten werden abgeklappert und mit Oh-Ah-Rufen bedacht. Hellbrunn Über die Hellbrunner Allee finden Wanderer, Spaziergänger und auch Radfahrer den Weg aus dem Salzburger Stadtteil Nonntal/Freisaal nach Hellbrunn. In der Zeit von 1613…

    Read More Read More

  • Zikaden im Olivenhain
    Keine der griechischen Inseln konnte mich so in ihren Bann ziehen, wie die Landschaft des Peloponnes. Der Gesang von Zikaden in Olivenhainen, Gerüche des Sommers und die Nähe des Meeres sanken in mein Gedächtnis und legten ihre Spuren, um immer wieder zu träumen, – von Griechenland. Auf einem Bergrücken Korfus, weitab von Stränden, lag das Landhaus in dem, neben vielen Katzen, die auf Futter warteten, eine streunende Jagdhündin unsere Wanderbegleiterin wurde. Zwei mal zwei Wochen griechisch Tage am Peloponnes Wanderung…

    Read More Read More

  • Unterwegs in Deutschland
    Stadt: Land: Fluß: Berlin Deetzer Landleben Alz Dessau Südlicher Schwarzwald Ilz Bamberg Chiemgau Inn Nürnberg Elbe Burghausen Bad Säckingen Wo soll’s hingehen ? Stadt Land Fluß Anhang mit Youtube Videos und Links
  • Frankfurts Osten
    Frankfurt, anfangs spröde und wenig einnehmend, doch das kann sich ändern, und der Fremde staunt über die eigenen Gefühle für diese Stadt. Es kann sich ändern, ja, es kann… und man bleibt für eine lange Zeit. Fremd in Frankfurt Aus dem Ostend bis Fechenheim Links zu diesem Bericht wie meistens am Ende
  • Ein Tag in Dresden
    Neben Zwinger und Semperoper standen Residenzschloß und natürlich der Fürstenzug auf unserer Besichtigungsliste. Die Fülle von interessanten Bauten war nicht an diesem Tagesausflug “abzuklappern”. So schafften wir die Semperoper nur so im schnellen Vorbeigehen. Für mich ein Grund wiederzukommen für drei bis vier Tage, um Sachsens Hauptstadt besser kennenzulernen. Das 101 Meter lange Wandbild des Fürstenzuges war als Sgraffito erstellt und in späteren Jahren auf Meißner Kacheln übertragen worden. Regenten Sachsens und auch andere prominente Persönlichkeiten sind darauf dargestellt. An…

    Read More Read More

  • Kein Schwyzerdütsch in Sachsen
    So ganz konnte ich die Bezeichnung Sächsische Schweiz nicht nachvollziehen, aber Berichte hatten mich neugierig gemacht. Albrecht war, wie immer, für eine unbekannte Reisedestination zu haben. Nun gut, diesmal, keine Fernreise dank Corona. Eigentlich waren Schweden und Norwegen geplant mit Anreise über Riga…. Neue Eindrücke warteten auf uns, und wir sollten nicht enttäuscht werden. Links gibt’s wie immer am Ende… Page 2 Über Bad Schandau erreichten wir Mittelndorf, wo wir eine Ferienwohnung gebucht hatten. Freundlich wurden wir begrüßt und im…

    Read More Read More

  • Echowand & Höhenluft
    The Mountains are Calling and I must Go von John Muir (1838-1914) – er war seiner Zeit voraus… Keine spektakulären Touren beschreibe ich hier, sondern meist gemütliche Wanderrouten, manches auch schweißtreibend, auf alle Fälle aber Bergerlebnisse, die mich, – und ich hoffe auch andere Wanderer, glücklich machen und das Ohr schulen können, um ein versöhnliches Echo zu hören. Frei nach dem Motto: wie Du in die Berge hineinrufst, so kommt das Echo zurück… Übersicht Touren in den österreichischen Bundesländern Salzburg,…

    Read More Read More

  • Zwischen Hanoi und Singapore 2.Teil
    Im 1. Teil berichtete ich über unsere Erlebnisse in Vietnam und Kambodscha. Zuletzt verließen wir Phnom Penh in Richtung Malaysia. Was dort so alles auf uns wartete, ist im 2. Teil beschrieben. Viel Spaß beim Lesen und “Mitreisen”. Was bisher geschah, ein Rückblick zu lesen auf http://www.weltenquerung.de/zwischen-hanoi-und-singapore-1.teil und eine (um)geplante Reiseroute und wie es dazu kam im folgenden… Im konservativen Kota-Bharu Jerantut mit “Tropenkoller”, Kuala Lumpurs Nächte im “Majestic” Melakas Touristenboom Singapores Nächte im Zimmer ohne Fenster Anhang: Links und…

    Read More Read More

  • Zwischen Hanoi und Singapore 1. Teil
    Wieder einmal Südostasien, das ehemalige Indochina, stand bei unserer Reiseplanung an. Albrecht deponierte seine Wünsche: Hue und Hoi An in Vietnam und das ehemalige Foltergefängnis in Phnom Penh/Kambodscha. Für mich war Sapa in Nordvietnam, eine Wasserpuppenvorstellung in Hanoi , Besuch des FCC in Phnom Penh und eine Dschungeltour in Malaysia irgendwo zwischen Kota Bharu und Jerantut sozusagen ein “Muß”. So bastelte ich um diese (vermeintlichen) Fixpunkte unsere fünf Wochen dauernde Reise mit einem Gabelflug, München-Hanoi und Singapore-München. Unseren ersten Urlaubstag…

    Read More Read More

  • Madeira & La Gomera
    Kurz und bündig – ein Vorwort November auf Madeira La Gomera im Herbst Die Auswahl trafen wir eher zufällig, doch mit dem Ziel Madeira (1993) konnten wir dem mitteleuropäischen Novemberblues eine Woche entkommen. La Gomera (2000) war eigentlich irgendwie ein herbstlicher Lückenfüller (eine Woche) zwischen Fernreisen. Auch gut. Ach ja, wandern wollten wir und diese Möglichkeit schienen die beiden Inseln im Atlantik zu bieten, also machten wir uns so um die Jahrtausendwende auf.
  • Wo Greyhounds keine Hunde sind
    Wir waren gewarnt worden und trotzdem haben wir, Albrecht und ich, nicht nur einmal diese Art des Reisens in den USA unternommen. Die Reisewarnungen umfaßten die Begriffe wie: uncomfortable, Transportmittel für die “unteren Schichten“, “man” fliegt!, dauert zu lange, und, und… Ja, es ist eine langsamere Art zu reisen, doch das unterwegs Erlebte, Einblicke in so manche Besonderheiten von Mensch und Land, ließen keine Langeweile aufkommen.
  • Go east # Slowakei
    Frühmorgens erreichten wir, aus der Ukraine kommend, Bratislava und versuchten im Bahnhofsgebäude so etwas wie ein Frühstück zu bekommen. Nun ja, Albrecht bestellte sich aus dem Angebot ein Gericht mit Eiern. Ich nahm Kaffee und “Trocken-Brot”, letzteres auf Nachfrage. Das Lokal füllte sich allmählich, und wie mir schien, hauptsächlich mit Mitarbeitern der Bahn deren Schicht beendet war. So gesehen machte das Angebot von Suppen auch Sinn. Die Sonne schien und machte Lust auf die noch unbekannte Stadt. Mit dem Taxi…

    Read More Read More

  • Go east # Ukraine
    Stadt der vielen Namen -Lviv – Lwow – Lemberg _ Leopolis Mit Lemberg verband ich die vesunkene Welt des Ostjudentums, Galizien des multiethnischen Habsburgerreiches, kulturelle Blütezeit, Kosmopolitismus, aber auch Greuel der Vernichtung. Ich habe mich auf die Suche gemacht und bin nicht enttäuscht worden. Joseph Roth nannte die Stadt “eine kleine Filiale der großen Welt”. Weitere Lesetipps und Links am Ende… Stadt der vielen Namen Reisebericht Anhang mit Links und Lesetipps
  • Go east # Polen
    Auf den Spuren vergangener Kulturen und Herrschaftsverhältnisse wurden wir, Albrecht und ich, in Krakau, Rzeszow, Lviv/lemberg und Bratislava/Preßburg fündig und erhielten überrraschende Einblicke in das heutige Leben, gewürzt mit dem Salz des Unbekannten. Mit Bussen und Zug waren wir unterwegs. Bei einem Tagesausflug, gemeinsam mit ukrainischen Teilnehmern, erlebten wir die ländliche Ukraine im Oblast Ivano- Frankivsk. Unsere Reiseerlebnisse in Polen, der Ukraine und Slowakei haben in drei Berichten ihren Platz gefunden. Einige Links am Ende des Berichts… Tage in Krakau……

    Read More Read More

  • Waldviertler Mythen, Seifensieder & Wackelsteine
    Mit dem Waldviertel hat es eine besondere, lang zurückliegende Bewandtnis aus früher Schulzeit. Ein Schwarz-Weiß-Film surrte damals auf einem Projektor im verdunkelten Klassenzimmer und zeigte uns Schülern die Granitblöcke des Waldviertels. In meiner Erinnerung bestand der kurze Film nur in der Darstellung unterschiedlicher Wackelsteine. Fasziniert, aufmerksam und mäuschenstill verhielten wir uns im Klassenraum, zogen dann die Verdunklungsrollos wieder nach oben und dankten für die besondere Abwechslung, – ein Film ! , unserem Erdkundelehrer. … Diese Wackelsteine wollte ich 60 Jahre…

    Read More Read More

  • Kein Wisent in Sicht,
    aber der Urwald ist noch existent….. Was bewegt einen 16jährigen Jungen, der in den Bialowiez(ski)a Nationalpark im wilden Osten Polens an der weissrussichen Grenze möchte. Ein sehnlicher Wunsch, den wir erfüllten und der für uns als Reiseziel, eines unter vielen, auch einmal zur Debatte stand. Der Junge, wir nennen ihn Paul, startete mit uns am ZOB in Berlin, abends um 22h mit einem Bus von Ecolines in Richtung Bialystok. Der Bus war so gut wie voll besetzt, mit Hostess an…

    Read More Read More

  • Warum nach Krumlov?
    Nach unserer Tour durch das Waldviertel (Link am Ende des Berichtes) im nördlichen Österreich mit den Besuchen von Burgen und Schlössern wollten wir das bestens beworbene und vermarktete UNESCO-Weltkultur-und Naturerbe Ceský Krumlov besuchen. Unsere Ferienwohnung lag im Stadtteil, südlich am Hang, einige Straßen unterhalb der Barockkapelle, auf dem Kreuzberg (Krizova hora) in der Slupencká. Ohne Navi hatten wir erst einmal Probleme, die Unterkunft zu finden. Nach Ankunft, wir waren wieder einmal – wie immer – zu früh und blieben am…

    Read More Read More

  • Vranover Tagtraum
    Als Burg an der Thaya um 1100 errichtet, entstand unter dem Adelsgeschlecht derer von Althann in späterer Zeit ein barockes Juwel. Urspünglich aus Bayern stammend, wurden sie mit Ende des 16. Jahrhunderts in Mähren ansässig. Als Architekt und Baumeister zeigte der junge Fischer von Erlach bereits sein Können als Meister des Barocks. Fresken in der Kuppel der Ahnenhalle schuf J.M. Rottmayr. Der barocke Stil, in späteren Jahren der Hang zur Romantik, prägten das Interieur in aristokratischen Kreisen, so auch im…

    Read More Read More

  • 69° nördliche Breite – unterwegs zur Mitternachtssonne
    Reiseplanung Ich hatte mich auf eine Fährfahrt festgelegt. Ablegen im Hafen von Nuuk jeweils nur freitags und Ankunft in Ilulissat sonntags. Danach mußte sich alles andere richten, und das war etwas schwierig. Diese Schiffspassage ist auch für die einheimische Bevölkerung wichtig, und die Fähre bietet nur begrenzt Plätze. Als ich am 25. Dezember 2017 endlich auf der Seite Artic Umiaq Line zwei Plätze buchen konnte war ich erleichtert. Allerdings waren bereits sämtliche Kabinen -sold out-, doch egal. Wie sich später…

    Read More Read More

  • Goddag Kobenhavn
    Aus dem Süden Deutschland reisten wir mit dem österreichischen Nightjet nach Hamburg, wo wir frühmorgens ankamen. Vom ZOB ging es um 11h weiter in Richtung Dänemark. Unser “grüner Bus” kam gut voran. Auf der 45 Minuten dauernden Fährfahrt von Puttgarden nach Roedby verbrachten wir die meiste Zeit an Deck, wo an diesem heißen Sommertag eine frische Brise wehte. Als wir bereits wieder im Bus saßen und das Startsignal zum Verlassen der Fähre gegeben war, wurde ein Passagier vermißt. Der Busfahrer…

    Read More Read More

  • Zwischen Beijing und Osaka 2.Teil
    Inhalt: Ein paar Worte zu den Berichten 1&2 Mythos Transsib – “Dawai” Chabarowsk, die Schöne Wladiwostok, “Bolaven” und die Reiseplanänderung Was macht man in Yonago? Takamatsu auf Shikoku Osaka, Metropole im Rundumschlag Epilog, oder was ich noch sagen wollte und Youtube Videos
  • “Bon Jour, Franche Comté”
    Das Burgund vergangener Epochen läßt Historisches auferstehen, bezaubert durch die entspannte Lebensart seiner Bewohner und der einzigartigen Landschaft, dem Französischen Jura. Besancon, das Centrum der Franche-Comté Die Geschichte dieser Stadt wurde geprägt durch den Wechsel unterschiedlicher Herrscher und Mächte. Viele historische Bauten sind Zeugen dieser Zeiten, ihre Wurzeln reichen bis in Antike zurück. Die Stadt liegt auf einer Halbinsel und lädt an den Ufern des Doubs zu Spaziergängen ein. Über der Stadt thront die Zitadelle auf einem 11 ha großen…

    Read More Read More

  • Wörlitzer Tagtraum
    Der Tag im UNESCO – Weltkulturerbe Gartenreich Dessau-Wörlitz begann für uns an der Friederikenbrücke, vorbei am Eisenhart. Hier befindet sich der Haupteingang in den weitläufigen Park. Eintrittsgebühren werden nur bei Besuch von Bauten erhoben und können schon vorab in der Galerie im Grauen Haus erworben werden. Gondeln und auch Fähren ermöglichen den Besuchern das Übersetzen, oder auch das Erkunden der Parklandschaft vom Wasser aus. Das Schloss Wörlitz wurde im Stil des deutschen Klassizismus in der Zeit von 1769-1773 vom Baumeister…

    Read More Read More

  • Kenia
    Albrechts Bericht mit Fotos Es ist schon lange her, dass ich mit Melanie, meiner Tochter, diese Reise unternahm.Aber sie beinhaltet viele besondere Momente und Situationen, die ein “Wieder-Erleben” leicht machen. Zwei Wochen sollte sie dauern davon 3 Tage, die uns die afrikanischen Tiere näher bringen sollten, die übrigen dienten dann der Erholung von der Safari, am Strand des Indischen Ozeans und der Erkundung von Mombasa, dieser interessanten, auf einer Insel gelegenen, Stadt. Schon am 2. Tag nach Bezug unseres Hotels…

    Read More Read More

  • 7 Tage Marokko
    Beim Blättern im Summit-Katalog (DAV) stach es mir direkt in die Augen.TOP-Angebot! Marokko-Rundreise und Trekking. Schon im Oktober 2018 buchte ich. Vorbereitung? Eine deutschsprachige, aber marokkanische Reiseleitung versprach Informationen über das Land aus erster Hand. Im März 2019 sollte es losgehen. Am 14.3. brachte mich der Flieger von München nach Casablanca. Dort sollte sich die gesamte Gruppe (20 Personen) zusammen treffen. Im Abflugbereich hielt ich schon Ausschau nach möglichen “Mitwanderern”. Bei einigen glaubte ich, fündig geworden zu sein. Aber später…

    Read More Read More

  • Texas tiefer Südwesten
    Ausgangspunkt für den Besuch des Big Bend Nationalparks war für uns die Stadt Alpine, die wir mit dem Bus aus Dallas, einmal Umsteigen in Odessa!, erreichten; Rückreise mit Amtrak nach San Antonio. Mit einem Leihwagen konnten wir sehr entspannt Terlingua am Rande des NP erreichen. Die Wanderwege im NP sind gut ausgeschildert und problemlos auch ohne Führung zu erkunden. Auf die Vorsichtsmaßnahmen ist allerdings zu achten. Wir machten auf eigene Faust und einfachem Zelt unsere eigenen Erfahrungen. In den Sommermonaten…

    Read More Read More

  • Zwischen Beijing und Osaka 1.Teil
      Ein paar Worte zu den Berichten: Teil 1 & 2 Beijing Im Land der Pferdekopfgeigen Unterwegs nach Irkutsk und an den Baikalsee Tage auf Olchon Es begann damit, daß Albrecht Jahre zuvor eine Patenschaft für Nyamdorj übernahm und endete mit einer Reiseplanung zu der meine Schwägerin auf die rhetorische Frage, ob sie denn mitfahren wolle, mit einem ausdrucksstarken “nee!”, antwortete. Im ersten Teil berichte ich über unsere Erlebnisse auf der Reiseroute von Beijing bis nach Olchon, einer Insel im…

    Read More Read More

  • Von Zügen und Bahnhöfen
    Reisen mit dem Zug bringen uns in die Langsamkeit zurück, die manche von uns schon lange verloren glaubten. In den Nächten vermischen sich Träume mit unbekannten  Geräuschen, manchmal singend und wiederkehrend, aber auch laut und hämmernd die keinen Schlaf ermöglichen. Abenteuer Eisenbahn von Paul Theroux macht Lust auf diese andere Art des Reisens. Inhalt: Inhalt und Reisegedanken Von Ulaanbaatar nach Irkutsk 2012 https://www.weltenquerung.de/2019/04/20/zwischen-beijing-und-osaka-1-teil/ Auf der Transsib – von Irkutsk nach Chabarovsk mit dem Rossija 2 https://www.weltenquerung.de/2019/06/10/zwischen-beijing-und-osaka-2-teil/ Mit dem Nachtzug Nummer…

    Read More Read More

  • Afrika hautnah-1994
    Mit Polyglott und furchtlos, – das sollte sich noch ändern-, machten wir uns auf den Weg von Lilongwe nach Dar es Salaam. In Bussen, groß und klein, Zug, Pick-ups und zu Fuß, lernten wir Menschen kennen und hörten Geschichten. Auf dieser Reise erlebten wir Afrika, die auch eine Reise in die Vergangenheit war. Vorwort und Inhalt Von Lilongwe nach Mbeya mit dem Nachtbus Überlandfahrt von Mbeya nach Matema Spurensuche in Matema Gestrandet in Kidatu Tage im Mikumi Nationalpark Dar es…

    Read More Read More

  • Email aus Südamerika
    Noch in Zeiten der häufigeren Internetcafes reisten wir mit Bussen und Fähren, und ohne “Phone”, entlang der Küsten Chiles und Argentiniens. Per Email sandten wir Reiseeindrücke und weitere Lebenszeichen an unsere Töchter. Diese Mails flossen dann auch in diesen Bericht ein. An 32 Tagen von Santiago de Chile bis Puerto Williams, über den Beagle-Canal, nach Puerto Deseado, weiter nach Buenos Aires und Uruguay nicht zu vergessen. Zum Inhalt des Reiseberichtes Südamerika! Wir kommen! Weiter nach Puerto Williams Hinter dem Horizont…

    Read More Read More

  • Unterwegs ins Sperrgebiet
    Wenn das Reisen auch keine Gründe braucht, so gibt es sie doch, diese Gründe. Manch einer will auf den Spuren Goethes reisen, ein anderer den 40sten nördlichen Breitengrad entlang und wir, Albrecht und ich ? Wir wollten den Geburtsort von Albrechts Vater suchen und besuchen, im ehemaligen Ostpreußen und heutigen Kaliningrader Oblast. Die Recherchen zu unserem Wunschziel erwiesen sich 2006 als entmutigend. Ausgehend von der vorhandenen Geburtsurkunde mit dem verbrieften Geburtsort Skirwieth/Ostpreußen versuchte ich verschiedene Informationskanäle anzuzapfen. Die Post an…

    Read More Read More

  • Wo Deutschlands Kaiser einst das Sagen hatte
    Im November 2002 stand in der deutschsprachigen  Allgemeine Zeitung in Namibia folgendes zu lesen: Schlag am Flügel – Ankunft des Ersatzflugzeuges verspätet Die Boeing befand sich zur Wartung bei KLM, nachdem vermutlich ein Vogelschlag eine Delle am Flügel verursacht hatte. Wir hatten also unsere erste Nacht, anstatt im Flugzeug, in Frankfurt am Main in einem der Flughafenhotels verbracht. Kurz nach 4h wurde wieder geweckt, um dann gegen 10h in Richtung Namibia abzuheben, – in einem Mittelstreckenflugzeug mit entsprechend enger Bestuhlung….

    Read More Read More

  • Begegnung in Vientiane
    1992 war es für Europäer nur in Paris möglich ein Visum für Laos zu beantragen und seit 1989 war das Land auch erst für Individualtouristen geöffnet. Mein Wunsch, den Mekong zu überqueren,  schien sich nicht zu erfüllen. In Bangkok versuchten wir unsere Visa zu bekommen. Die Wartezeit überbrückten wir, Albrecht und ich, in Krabi. Mit Passkopien und kleinem Gepäck reisten wir im Luxuxbus gegen Süden und nach zehn Tagen wieder retour. Das gebuchte Package Laos umfaßte die Visa, Busfahrt nach…

    Read More Read More